DE
Zurück zu alle news & media releases

Vorfall südlich von Genf

Genf, 19. Februar 2007. Am Donnerstag, 8. Februar, ist es um 19.30 Uhr in der Region Annecy (Frankreich), südlich von Genf, zu einer kritischen Annäherung zweier Flugzeuge gekommen. Dabei wurden die reglementarischen Mindestabstände unterschritten. Die Flugverkehrskontrolle in diesem Teil des französischen Luftraums ist an die Schweizer Flugsicherung delegiert. Eine Hercules der algerischen Luftwaffe befand sich im Überflug in Richtung Lyon auf Flugfläche 250 (7’620 Meter über Meer), als eine Tupolew der Gesellschaft State Air Company Berkut Kazakhstan, die auf dem Flughafen Grenoble gestartet war, die Bewilligung erhielt, auf Flugfläche 260 (7’924 M.ü.M.) zu steigen. In der Folge kam es bei der Kreuzung der Flugwege zu einer kritischen Annäherung der beiden Flugzeuge.

 

Mehr