DE

#4 HRO Prinzip: Wir schärfen unser Bewusstsein für Ereignisse.

HRO Prinzip: Wir schärfen unser Bewusstsein für Ereignisse.

Als HRO sind wir nicht vom Unerwarteten überrascht. Wir sind in der Lage, uns auf unerwartete Entwicklungen einzustellen, sie zu meistern und ihre negativen Auswirkungen einzudämmen. Mit diesem Ziel vor Augen stellen wir sicher, dass Anzeichen einer Betriebsstörung frühzeitig erkannt und darauf reagiert wird. Wir unterdrücken oder verbergen Probleme nicht, sondern erkennen sie und gehen sie umgehend an. Darüber hinaus befähigen wir unsere Mitarbeitenden, auf auftretende Störungen angemessen zu reagieren, und berücksichtigen die zum Schutz des Gesamtsystems erforderlichen Vorkehrungen.

 

Wann kann man von Standardprozessen abweichen?

In einer aussergewöhnlichen Situation ist es besonders wichtig, vordefinierte Standardverfahren einzuhalten. Dies geschah am 16. Januar 2013, als im Zentrum in Dübendorf ein Evakuierungsalarm ausgelöst wurde. Der Betrieb hat den Himmel geräumt und alle Mitarbeitenden haben das Gebäude verlassen. Schliesslich stellte sich heraus, dass es ein falscher Alarm war. Die Vorgehensweise war jedoch in jedem Fall richtig und notwendig.

 

Andererseits ist es in einer aussergewöhnlichen Situation manchmal (sehr selten) notwendig, Verfahren zu ignorieren und sich ganz auf die eigene Professionalität zu verlassen. Dies war am 17. Februar 2014 der Fall, als Ethiopian Airlines ETH 702 entführt wurde. Der Entführer wollte in Genf landen und bat um Asyl in der Schweiz. Die Behörden sind dieser Forderung nicht nachgekommen. Die Landung wurde verzögert. Der Treibstoff wurde knapp. Schliesslich haben die Flugverkehrsleitenden den Flug zur Landung auf eigene Verantwortung freigegeben. Wären die standardisierten Prozesse strikt angewendet worden, wäre das Flugzeug mit grösster Wahrscheinlichkeit abgestürzt.