DE

Werde dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF

Attraktiver Job: Air Traffic Controller

Das Flugzeug ist startbereit, und der Pilot bekommt die Startfreigabe des Fluglotsen im Kontrollturm. Kurze Zeit später hebt die Maschine ab und verschwindet als kleiner Punkt am Horizont …

 

Die skyguide-Flugverkehrsleiter und Flugverkehrsleiterinnen (auch Lotsen oder Air Traffic Controller genannt) der Abflug- und Luftstrassenkontrolle überwachen die gestarteten Flugzeuge auf dem Radar, führen sie auf ihre Flugrouten und koordinieren den Luftverkehr. Eine spannende, verantwortungsvolle Aufgabe!

 

 

Werde auch Du dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF!

Zeit für Deine Hobbys

Hast Du genug Zeit für Dein Hobby? Egal, ob Du Musik machst, viel Sport treibst oder mit Deinem Hund durch die Wälder streifst: Du brauchst einen Job, der Dir genügend Spielraum dafür lässt.

 

Als Fluglotse hast Du nicht nur einen spannenden Job in der faszinierenden Welt der Aviatik, sondern auch einen, der Dir genügend Zeit für Deine Freizeitaktivitäten lässt.

 

Werde dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF! Nebst einer interessanten Tätigkeit in der faszinierenden Welt der Aviatik warten gut planbare Arbeitszeiten auf Dich. Als Fluglotse oder Fluglotsin hast Du die Arbeit erledigt, wenn Du nach Hause gehst. Und Dein Kopf ist frei für anderes.

 

 

Aufgaben eines Fluglotsen

Dirigiere Flugwege

Flugverkehrsleiterinnen und Flugverkehrsleiter überwachen den Flugraum, kontrollieren Flugzeuge, geben Starts und Landungen frei und sagen den Piloten, wo’s langgeht.

 

Fluglotsen und Fluglotsinnen übernehmen viel Verantwortungen, die Piloten handeln nach ihren Anweisungen. Ohne die richtige technische Ausrüstung wäre dies nicht möglich. Deshalb werden Lotsen von hochspezialisierten Radar- und Computersystemen bei ihrer Arbeit unterstützt. Fluglotsinnen und -lotsen können in jeder Lage die richtige Entscheidung treffen und diese an die Piloten im Cockpit weitergeben.

 

 

 

Die Welt der Air Traffic Controller

 

 

Flugverkehrsleiter(innen) arbeiten im Kontrollturm, in der An- und Abflugkontrolle, im Kontrollzentrum oder in der Luftverteidigung als Tactical Fighter Controller.

 

Die Flugverkehrsleiterinnen und -leiter arbeiten an 14 verschiedenen skyguide-Standorten in der ganzen Schweiz. Jeder Standort hat seine Spezialität: Linienflüge, Militärflüge, Fallschirmspringer, Segelflugzeuge, Privat- oder Businessjets, Freizeitflugverkehr.

 

 

Die Höhere Fachschule: Dein persönlicher Karriereweg

Du hast die Schule abgeschlossen und überlegst Dir, wie es nun weitergehen soll? Die Ausbildung zum Fluglotsen, zur Fluglotsin findet an einer Höheren Fachschule statt, nach erfolgreichem Abschluss trägst Du den Titel «dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF». Mit der Ausbildung zum/zur dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF und der entsprechenden Berufserfahrung erwirbst Du Dir wertvolles Expertenwissen, das vielseitig einsetzbar ist – bei skyguide und generell im ganzen Aviatiksektor.

 

Anforderungsprofil

  • Matura oder Berufslehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)
  • Schweizer Staatsbürgerschaft von Vorteil (zwingend für die militärische Flugsicherung)
  • Bürger(in) EU-28/EFTA-Staaten oder Niederlassungsbewilligung C (zivile Flugsicherung)
  •  Zwischen 18 und 30 Jahre alt
  • Deutsch, Französisch oder Italienisch auf Niveau C1
  • Englisch auf Niveau B2
  • Logisches Denken, multitaskingfähig
  • Belastbar, teamfähig
  • Äusserst verantwortungsbewusst und zuverlässig

 

 

 

 

Nächste Informationsveranstaltungen

 

 

Bewerbungung zum Flugverkehrsleiter(in)

Vor der Ausbildung stellen wir in einem dreistufigen Rekrutierungsprozess sicher, ob Du die Voraussetzungen für diesen Beruf erfüllst.

 

 

So bewirbst Du Dich für die Ausbildung zum/zur dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF :

 

 

Die Ausbildung

Mit der Ausbildung zum/zur dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF und der entsprechenden Berufserfahrung erwirbst Du Dir wertvolles Expertenwissen, das vielseitig einsetzbar ist – bei skyguide und generell im Aviatiksektor.

Die Ausbildung zum/zur dipl. Flugverkehrsleiter(in) HF mit Lizenz dauert rund 30 Monate und ist nach internationalen Standards in drei Trainingsschritte unterteilt. Während der Ausbildung erhältst Du einen attraktiven Lohn.

 

 

Nächste Informationsveranstaltungen