DE
Zurück zu alle ein attraktiver arbeitgeber

Ein attraktiver Arbeitgeber

Ein attraktiver Arbeitgeber

 

Viele Arbeitsplätze bei skyguide umfassen einen technologisch anspruchsvollen Bereich mit Zukunftspotenzial. Wer dazu bereit ist, kann seine Kompetenzen laufend weiterentwickeln. Auch die Zufriedenheit der Mitarbeitenden hat bei skyguide einen hohen Stellenwert.

 

 

 

Bei skyguide zu arbeiten ist attraktiv. Das belegt die Universum-Marktstudie 2018 der 100 attraktivsten Arbeitgeber der Schweiz: Skyguide hat seine Position in verschiedenen Kategorien erneut verbessern können. Neben den vorteilhaften Arbeitsbedingungen sind die aktive Förderung der Vielfalt der Belegschaft, die Gleichstellungsphilosophie und die harmonische Zusammenarbeit verschiedener Kulturen aus derzeit 34 Nationen Gründe für den Erfolg. Das Unternehmen bietet Berufseinsteigern und älteren Menschen gleichermassen Beschäftigungsmöglichkeiten und ist bestrebt, Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt zu integrieren. Die Laufbahn von Frauen wird aktiv gefördert.

 

Neuer GAV für Fluglotsen
Skyguide hat fünf Gewerkschaften und Berufsverbände als Sozialpartner. Die Fluglotsen werden durch die Verbände Aerocontrol, Skycontrol, APTC und den Personalverband des Bundes (PVB) vertreten, das administrative, operative und technische Personal (AOT) durch die Gewerkschaft Syndicom. Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für das AOT-Personal wurde 2016 abgeschlossen und läuft bis 2019. Die Flug-lotsen haben im Juli 2018 nach langen Verhandlungen mit klarer Mehrheit einem neuen GAV zugestimmt, der bis Ende 2020 gilt.

 

Skyguide-Schulungszentrum
Fluglotsen, Mitarbeiter der Flugsicherungsdienste (ANSE) und das technische Flugsicherungspersonal (ATSEP) werden im skyguide-eigenen Trainings Center (STC) geschult. 2018 wurde im STC 20 422 Schulungstage angeboten (Vorjahr: 16 221). 48 Schüler (Vorjahr: 29) begannen mit der Flug-lotsen-Grundausbildung; acht (Vorjahr: 15) Lotsen erhielten ihre Lizenzen und übernahmen ihre neuen Aufgaben. 
20 (Vorjahr: 15) interne und 21 (Vorjahr: 13) externe Studierende absolvierten ihre Grundausbildung oder Qualifizierungskurse für ATSEP.

 

Ausgerüstet mit modernster Simulatorinfrastruktur und neuen Lernwerkzeugen verlagert das Zentrum die Schulungsmethodik vom traditionellen, von Lehrern geführten Unterricht in Richtung studentenzentriertes Lernen. Es fördert die Entwicklung von E-Learning-Lösungen und hält sich an die neuesten Standards der Erwachsenenbildung. Ziele sind die kontinuierliche Verbesserung der Erfolgsquote, Effizienz und Kostensenkung.