DE

Skyguide-CEO Alex Bristol übernimmt den FABEC-Vorsitz

Die Staaten des Functional Airspace Block Europe Central (FABEC) haben der Schweiz das FABEC-Ratspräsidium übergeben, die damit den jährlich wechselnden Vorsitz übernimmt. Gleichzeitig tritt Alex Bristol, CEO von skyguide, dieses Jahr den Vorsitz über die im FABEC zusammengeschlossenen Flugsicherungsorganisationen an.

Alex Bristol, neu ernannter Chairman des CEO Boards der Flugsicherungsorganisationen von FABEC, setzt klare Ziele für seine diesjährige Amtszeit, welche auch stark von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt sein wird: Verstärktes Umweltbewusstsein, eine weitere Stärkung der Zusammenarbeit zwischen FABEC-Staaten und Flugsicherungsorganisationen sowie zwischen den Funktionalen Luftraumblöcken selbst. Der Fokus liegt auch weiterhin auf der kontinuierlichen Verbesserung der Bereitstellung sicherer und robuster kritischer Infrastrukturen für die Öffentlichkeit, Passagiere und Luftraumnutzer.

 

Alex Bristol übernimmt den Jahresvorsitz von Prof. Klaus-Dieter Scheurle, dem ehemaligen Vorsitzenden und CEO der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS).

 

Die FABEC-Staaten bestätigten ausserdem, das Engagement zur Unterstützung des einheitlichen europäischen Luftraums (Single European Sky) in Bereichen wie Sicherheitsmanagement, Digitalisierung und ökologische Nachhaltigkeit fortzusetzen.

 

„Die Zusammenarbeit zwischen den FABEC-Mitgliedern ist ein bewährter Katalysator für Verbesserungen und wird ein Eckpfeiler für den Erfolg des einheitlichen europäischen Luftraums in den kommenden Jahren sein. Auf der Grundlage unserer Zusammenarbeit werden wir auf weitere Verbesserungen drängen, um die Bedürfnisse der Gesellschaft in Bezug auf Mobilität und Umweltverträglichkeit zu erfüllen. Die Einbindung des gesamten europäischen Flugsicherungs-Netzwerks in die Verfolgung dieser Ziele bringt den Luftraumnutzern weitere Vorteile“, sagt Alex Bristol, neu ernannter FABEC-Vorsitzender und CEO von skyguide.

 

Der Luftraum der sechs FABEC-Staaten Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Niederlande und Schweiz ist einer der verkehrsreichsten und komplexesten der Welt. Die Mehrzahl der grossen europäischen Flughäfen, die wichtigsten zivilen Luftstrassen und militärischen Übungsgebiete befinden sich in diesem Gebiet. Der FABEC-Luftraum umfasst 1.7 Millionen km² und wickelt etwa 55% des europäischen Luftverkehrs ab.