DE
Zurück zu alle news & media releases

Starkes Gesamtergebnis 2016, sinkende Gebühren und Spitzenposition in der Innovation im europäischen Umfeld

Das Flugsicherungsunternehmen skyguide erzielte im Geschäftsjahr 2016 ein starkes Gesamtergebnis. Die operative Leistung im komplexesten Luftraum Europas ist auf einem hervorragenden Niveau. Mit 97,2 Prozent verzögerungsfreien Flügen hat sich die hohe Pünktlichkeit gegenüber dem Vorjahr (96,8 Prozent) erneut verbessert. Dieser Wert stellt einen neuen Rekord dar. Im Streckenflug betrug die durchschnittliche Verspätung pro Flug lediglich 0,07 Minuten (4,2 Sekunden).

Auch im Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich skyguide mit einem Resultat von CHF 32,6 Mio. gegenüber dem Vorjahr deutlich (CHF 28,1 Mio.). Neben einem Verkehrswachstum über Erwarten ist dafür auch die strikte Kostenkontrolle verantwortlich. Um die Ziele der europäischen Vorgaben einzuhalten, muss diese rigoros weiter verfolgt werden.

 

Positive Verkehrsentwicklung, stabile Kosten, sinkende Gebühren

Skyguide verzeichnete 2016 eine erneute Verkehrszunahme von 1,8 Prozent. Dies entspricht einem Jahresverkehrsvolumen von 1,2 Millionen kontrollierten Flügen. Bewirkt wurde dieses Wachstum durch einen tiefen Ölpreis und gleichzeitig verbesserter Wirtschaftsleistung in der Eurozone. Der Umsatz der skyguide erhöhte sich im vergangenen Jahr entsprechend um 1 Prozent auf CHF 455,0 Mio. (Vorjahr: CHF 450,6 Mio.).

 

Skyguide konnte 2016 die Streckenfluggebühren um 4,4 sowie die Anfluggebühren auf den Landesflughäfen Genf und Zürich um 5,5 Prozent zu Gunsten ihrer Kunden senken. Der Betriebsaufwand blieb 2016 mit CHF 422,4 Mio. auf dem Niveau des Vorjahres (CHF 422,5 Mio.). Mit CHF 32,6 Mio. liegt das Betriebsergebnis um 15,7 Prozent über dem Vorjahresresultat (CHF 28,1 Mio.).

 

Walter T. Vogel, Verwaltungsratspräsident von skyguide: «Das operative und finanzielle Ergebnis ist ausgezeichnet und bestätigt die Wirksamkeit der von skyguide in den letzten Jahren eingeleiteten Massnahmen. Dank einem erneut gewachsenen Verkehrsaufkommen und vor allem durch eine anhaltende und rigorose Kostenkontrolle ist es uns gelungen, 2016 ein verbessertes Ergebnis zu erzielen. Wir investieren weiterhin gezielt in eine fortschrittliche Ausbildung, nachhaltige Kapazitätsentwicklung und zukunftsweisende Technologien.»

 

Internationale Spitzenposition in der Innovation

Am World ATM Kongress in Madrid von Anfang März konnte skyguide eine äusserst erfreuliche und wichtige Anerkennung für ihre Vision der Flugsicherung der Zukunft erfahren. Der Schweizer Flugsicherungsanbieter wurde von der Europäischen Kommission im Rahmen des SESAR-Modernisierungsprogrammes für die Arbeiten an ihrer Virtual Centre Initiative mit dem Single European Sky Preis belohnt. Skyguide erachtet diese Auszeichnung als starkes Signal und Bestätigung für die gewählte Strategie des Unternehmens. Einen weiteren Preis erhielt skyguide als Mitglied eines europäischen Konsortiums für die Entwicklung innovativer Anflugverfahren auf dem Flughafen Zürich.

 

Wechsel im Verwaltungsrat

Nach 10-jähriger Amtszeit legt Hans-Peter Strodel sein Mandat im skyguide-Verwaltungsrat nieder. Als Neumitglied wird der Generalversammlung vom 9. Mai der Nidwaldner Regierungsrat Res Schmid vorgeschlagen. Er verfügt über eine ausgesprochen breite berufliche Erfahrung aus der militärischen und zivilen Aviatik.

 

Wechsel in der Geschäftsleitung

Per 1. Juli 2017 wird CEO Daniel Weder nach 10 Jahren an der Spitze der skyguide die Geschäftsleitung an seinen designierten Nachfolger Alex Bristol übergeben. Dadurch kommt es in der Geschäftsleitung von skyguide zu einer weiteren personellen Veränderung. Urs Lauener wird seinerseits als neuer COO die Nachfolge von Alex Bristol antreten.

 

Die solide Position des Unternehmens ermöglicht die Fortführung der eingeschlagenen Strategie in einer Phase, in der sich skyguide in einem grossen technologischen Umbau befindet. Daniel Weder, CEO von skyguide, ist überzeugt, mit der getroffenen Nachfolgeregelung zum richtigen Zeitpunkt die Position im schweizerischen und europäischen Umfeld weiter zu stärken.

 

«Mit Alex Bristol und Urs Lauener stellen zwei ausgewiesene Profis und erfahrene Kollegen sicher, dass die eingeschlagene Strategie weiterhin erfolgreich umgesetzt wird. Es freut mich, dass wir für diese sehr anspruchsvollen Aufgaben interne Lösungen finden konnten», sagt Weder.

 

Der Geschäftsbericht 2016 ist im Internet verfügbar unter:

http://www.skyguide.ch/de/company/publikationen/publikationen/